zum Inhalt

Steuern: Familienbonus Plus: Wie ist mit laufenden Änderungen umzugehen?

Die aktuell geänderten Lohnsteuerrichtlinien des Finanzministeriums widmen sich nun auch dem Thema, wie mit unterjährigen Änderungen beim Familienbonus Plus umzugehen ist. ...mehr

Versicherung: L17-Führerschein: Wie sieht es mit der Versicherung aus?

Ihr Kind will den Führerschein machen und bereits mit 17 Jahren mit dem Auto unterwegs sein? Viele Eltern entscheiden sich für den L17-Führerschein und übernehmen die vorgeschriebenen Ausbildungsfahrten. Was ist dabei zu beachten? ...mehr

Geld: Spielerisch Geld sparen

Geld sparen steht am Jahresanfang bei vielen Menschen auf der Liste für die guten Vorsätze ganz oben. Im Alltag ist es dann aber oft gar nicht mehr so leicht, die Finanzen im Auge zu behalten – und je nach Situation auch schlicht nicht möglich, viel Geld zurückzulegen. ...mehr

Geld: Spielerisch Geld sparen

Stapel aus Münzen

Geld sparen steht am Jahresanfang bei vielen Menschen auf der Liste für die guten Vorsätze ganz oben. Im Alltag ist es dann aber oft gar nicht mehr so leicht, die Finanzen im Auge zu behalten – und je nach Situation auch schlicht nicht möglich, viel Geld zurückzulegen. Wem es aber mehr darum geht, sein Geld besser zusammenzuhalten, der kann es mit spielerischen Methoden versuchen – Erfolgserlebnisse und Glückshormone inklusive!

Fordern Sie sich selbst zu einer Challenge heraus

Challenges, also Herausforderungen, boomen zurzeit vor allem in den sozialen Netzwerken. Meist geht es darum, Aufgaben zu erfüllen, um damit auf einen guten Zweck aufmerksam zu machen. Sie können aber auch den inneren Schweinehund austricksen, da sie direkt unseren Ehrgeiz ansprechen. Eine beliebte Challenge zum Thema Geld sparen ist die 52-Wochen-Challenge: Man fordert sich selbst heraus, ein Jahr lang jede Woche einen bestimmten Geldbetrag zurückzulegen. In der Regel richtet sich der Betrag nach der jeweiligen Woche: Während man in Woche eins also mit einem Euro startet, sind es in Woche 40 bereits 40 Euro, die auf die Seite gelegt werden. So kommt man am Ende vom Jahr auf eine durchaus ansehnliche Summe. Betrag und Dauer können natürlich nach Belieben und finanziellen Möglichkeiten angepasst werden.

Sparen mit dem Kleingeld-Trick

Eine weitere Methode ist der Kleingeld-Trick, der denkbar einfach funktioniert: Sobald man Münzen im Portemonnaie hat, landen diese in einem Sparschwein. Wichtig ist hierbei, dass das Geld nicht im Sparschwein versauert: Hat man einen gewissen Betrag angespart – beispielsweise 100 Euro – sollte man das Geld auf ein Tagesgeldkonto einzahlen. So wird der Sparerfolg noch deutlicher sichtbar und die Motivation steigt.

Stand: 25. Februar 2019

Bild: beeboys - stock.adobe.com


ÜBER ONLINE-VERTRAUEN
Webdesign